Medien

Mittwoch, 25. Mai 2016

BCP Award 2008 : Wachstum der CP-Branche ist ungebrochen


Der sechste BCP-Kongress des Forum Corporate Publishing in München stand in diesem Jahr unter dem Titel ‚Corporate Publishing goes global: Brand Journalism for a changing world‘.

Für den Wettbewerb ‚Best of Corporate Publishing 2008’ wurden 660 Publikationen eingereicht. Neben den Awards in den Hauptkategorien Business-to-Business und Business-to-Consumer wurden insgesamt 29 Auszeichnungen zum Beispiel für Mitarbeiterzeitungen und -zeitschriften, Geschäftsberichte und Sonderpublikationen vergeben, außerdem gab es Sonderpreise für Druckinnovation und Recyclingpapier. Zum ersten Mal wurde in Zusammenarbeit mit dem Langenscheidt Übersetzungsservice der Sonderpreis ‚Internationale Kommunikation‘ vergeben. In dieser Kategorie waren über 180 Anmeldungen eingegangen, die gemäß den Grundsätzen und Erfahrungen des Langenscheidt Übersetzungsservice prämiert wurden.

Die Medienorchestrierung nimmt im CP-Markt einen immer größer werdenden Stellenwert ein. „Printpublikationen werden vermehrt mit digitalen Medien verknüpft, das heißt Kommunikationskonzepte müssen auf alle Medienkanäle angepasst werden, um mit zielgruppenspezifischeren Themen auch neue Communities anzusprechen“, erläutert Michael Höflich, Geschäftsführer des FCP. „In der Kategorie Medienintegration gab es in diesem Jahr deutlich mehr Einreichungen und auch die Qualität hat stark zugenommen. Das zeigt uns deutlich, dass sich auch bei E-Journals, Podcasts und Co echte Corporate-Publishing-Kompetenzen durchsetzen werden“, so Höflich weiter.

‚Hall of Fame‘ – für Dreifach-Gewinner

Bereits im letzten Jahr wurde vom damaligen FCP-Vize Stefan Endrös angekündigt, dass die mehrfachen Goldgewinner in einer ‚Hall of Fame‘ aufgenommen werden. Die Titel, die bislang dreimal einen begehrten BCP Award in Gold gewonnen haben, werden jetzt dauerhaft unter www.bcp-award.com in der ‚Hall of Fame‘ aufgenommen und als herausragendes Beispiel für kontinuierliche Qualität im Corporate Publishing präsentiert. Damit verbunden ist aber eine einjährige Sperre beim BCP Award.

In der ‚Hall of Fame‘ wurden aufgenommen und dürfen nicht zum BCP Award 2009 eingereicht werden:
DB Welt, thinkt:act, Centurion, Leica World, c@re, concepts, livingbrigdges und blue line.

Drei BCP Awards 2008 in Gold für HoCa

Der Hamburger CP-Dienstleister Hoffmann und Campe Corporate Publishing konnte beim diesjährigen BCP Award wie auch im Jahr zuvor drei Titel vergolden.  Der Titel MINIInternational, das Kundenmagazin der Marke MINI aus dem Hause BMW, setzte sich erneut an die Spitze der Kategorie ‚CP-Medien-Automobil‘. Die Jury-Begründung: „Ein Klassiker im BCP erfindet sich mit der 25. Ausgabe zum 25. Mal neu: Für die Jury das Magazin mit der höchsten Authentizität, anspruchsvoll, respektlos und witzig. Und vor allem - auch wenn alle Welt behauptet, dass junge Leute nicht lesen, das Mini Magazin widerlegt das eindrucksvoll.“

Das Unternehmensmagazin new spaces des exklusiven Kücheneinbaugeräteherstellers Gaggenau glänzte in der Kategorie ‚CP-Medien-Handwerk/Bau/Architektur‘. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass new spaces ein Medium sei, dass „sinnliche und inspirierende Themen der Architektur erfasst und gleichzeitig hervorragend die Marke transportiert. Die ungewöhnliche und reduzierte Titelgeschichte macht den Leser neugierig und das Magazin unverwechselbar.“  In der Kategorie ‚CP-Medien IT/Telekommunikation‘ dominierte das Unternehmensmagazin von T-Systems Best Practice. Die Jury: „Best Practice vermittelt ein tiefes Eintauchen in die Welt der Informationstechnologie, komplexe Zusammenhänge werden einfach erklärt, und das Ganze kombiniert mit in einer klaren und konsequenten Bildsprache.“

   

BurdaYukom gewinnt drei Mal Gold

Ebenfalls drei BCP Awards 2008 in Gold gewann der CP-Verlag BurdaYukom Publishing. Die Münchener gewannen Gold in der Kategorie ‚Sonderpublikation Geschäftsberichte‘  mit ihrem Audi Geschäftsbericht 2007 der Audi AG. Insgesamt gab es über 60 Einreichungen in dieser Kategorie und neun Geschäftsberichte schafften es auf die Shortlist. Die Jury begründete ihre Wahl damit: „Der Goldpreisträger ist für die Jury ein Musterbeispiel für die neue Welt des Geschäftsberichts: Storytelling at it‘s best mit herausragenden Fotografen, prominenten Autoren und Schriftstellern und gleichzeitig ein Musterbeispiel für Medienorchestrierung. Der Geschäftsbericht verlässt das Controlling und wird zur eigenen Mediengattung und strategischen Visitenkarte.“. Das Magazin C von Hewlett Packard Europe gewann Gold in der Kategorie ‚CP-Medien Finanzdienstleister/Immobilien/Consulting‘. Laut der Jury sei das Magazin das exklusivste People-Magazin der Welt: „Es besticht nicht nur durch ungewöhnliche Optik und Format, sondern löst sich thematisch komplett von der nationalen Management-Brille – Globalisierung pur und eine neue Spitzenleistung der Executive-Kommunikation.“  In der Kategorie ‚Electronic Publishing/Magazine‘ gewann das BurdaYukom E-Journal impact von Fujitsu Siemens Computer.

 

   

Jeweils zwei Awards für G+J CM, Infel, corps und PRH Hamburg

Zwei BCP Awards in Gold gingen auf das Konto des Hamburger CP-Dienstleisters G+J Corporate Media. Sie gewannen in der Kategorie ‚Electronic Publishing/Newsletter‘ mit ihrem Newsletter compact für die comdirect bank AG die begehrte Auszeichnung in Gold. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit: „Viel besser kann man ein E-Journal nicht machen und befindet vor allem als preiswürdig, die konsequent journalistische Gestaltung des Magazins, die angemessene Verwendung aller möglichen Gestaltungsformen, die nie zum Selbstzwecke werden und die perfekte Zielgruppenansprache  - so muss ein E-Magazin eines Corporate Publishers aussehen.“ In der Kategorie ‚Internationale Kommunikation‘ setzte sich der G+J CM-Titel à la carte von Miele & Cie. KG gegen 179 Wettbewerber erfolgreich durch. „Völkerverständigung geht durch den Magen – Rezepte und viel Nutzwertiges rund ums Kochen und Essen, das Ganze multilingual und multikulturell, ein Magazin, das beweist, dass weltweite Kommunikation auch ganz einfach sein kann“, befand die Jury. Der Sonderpreis wurde gemeinsam mit dem Langenscheidt Übersetzungsservice überreicht.

   

Der Schweizer CP-Dienstleister die Infel AG, Zürich, überzeugte die Jury in der Kategorie ‚CP-Medien Engergie‘ mit ihrem Titel energy forum der BWK FMB Energie AG und Youtility AG. Energie ist nach dem Urteil der Jury tatsächlich „pure Energie. Die perfekte Mischung aus Informationsvermittlung und Unterhaltungsmedium, ein herausragendes Beispiel in der Schweizer Medienlandschaft“, so die Entscheidungsbegründung. Ebenfalls Gold erhielten die Zürcher für den Titel SBB-Zeitung der SBB in der Kategorie ‚Mitarbeitermedien/Mitarbeiterzeitungen‘. „Mit der SBB-Zeitung sind die Mitarbeiter des Unternehmens immer top-informiert, im handlichen Zeitungsformat stets aktuell auf den Punkt, und - schnell, direkt und zuverlässig wie die Schweizer Bahn“, so die Jury.

   

 

Ebenfalls zwei Gold Awards gewann der CP-Dienstleister PRH Hamburg. Der Titel ebay seller für die eBay GmbH überzeugte die Jury im „Doppelpack“, sodass das Magazin jeweils einen BCP Award in Gold in der Kategorie ‚CP-Medien Handel/Konsum‘ und in der Kategorie ‚Sonderpreis Druckinnovation‘ gewann. Die Jury begründete ihre Entscheidung: „Ein ungewöhnliches Magazin für eine ungewöhnliche Zielgruppe: ebay seller liefert wertvolle Tipps für Power-Seller und schafft es bei aller Nutzwertorientierung die Emotionalität von eBay nicht zu vernachlässigen. Ein Magazin, das demonstriert, wie die Online-Welt von Print profitieren kann.“ Aber auch als „absolutes Musterbeispiel für Individualisierung“ überzeugte das Magazin die Juroren: „ Jedes Exemplar ist ein Unikat, denn jeder Händler erhält mit dem ebay seller seinen persönlichen Quartalsbericht und individualisierte News. Ein bislang einzigartiges Konzept auf dem CP-Markt.“ Der Sonderpreis  Druckinnovation wurde von dem BCP-Partner Verlag Deutscher Drucker überreicht.

In der Kategorie ‚CP-Medien Finanzen und Versicherungen‘ gewann corps. Corporate Publishing Services einen BCP Award in Gold mit ihrem Titel family values der Weberbank Aktiengesellschaft. Die Jury lobte  die opulenten Bildstrecken. „Kombiniert mit einem Sinn für gute Geschichten und konsequente Wertorientierung treffen sie die Lebenswelt der angepeilten Zielgruppe optimal. Und: Der Absender hält sich dezent zurück“, so die Jury. Unter dem Motto „Auf einen Bein kann man nicht stehen“ gewannen der Düsseldorfer CP-Dienstleister auch in der Kategorie ‚CP-Medien IT/Telekommunikation‘ mit ihrem Titel SparbuchMagazin von Buhl Data Service. „Back to the Roots“ befand die Jury beim Sparbuchmagazin: „Es liefert Nutzwert pur, für Geld, Steuern, Recht und manövriert auf diese Weise die meisten vergleichbaren Fachtitel ins Abseits.“

   

Weitere Goldmedaillen-Gewinner…

In der Kategorie ‚CP-Medien Konsum‘ gewann die medienfabrik Gütersloh einen BCP Award in Gold für ihren Titel GartenEden. Erst in diesem Frühjahr war der Titel mit neuem Titelnamen und überarbeitetem Konzept erschienen. Die Jury lobte das ungewöhnliche Konzept für ein Corporate Publishing Medium: „Unternehmen, die durchaus in Konkurrenz stehen und unterschiedliche Interessen verfolgen, vereint in einem Magazin. Für die Jury mehr als nur kiosktauglich und in der Kategorie ganz oben.“

Der CP-Dienstleister häfelinger + wagner design überzeugte mit ihrem Titel Discover Steel #4: Mobilität verbindet. Von A nach B. in der Kategorie ‚Sonderpublikation Corporate Book‘. Das Corporate Book produzieren die Münchener für ihren Kunden ThyssenKrupp AG, ThyssenKrupp Steel AG und ThyssenKrupp Stainless AG. Die Jury-Entscheidung: „Alle Jahre wieder ist man schon versucht zu sagen – eindeutig ein Kandidat für unsere Hall-of-Fame. Das Discover Steel Buch ragt erneut heraus, mit höchst aufwändiger Fotografie, mit exzellentem Storytelling, mit Mut zur Selbstironie und in der Anmutung eines Coffee Table Books wird hier Stahl leicht gemacht.“

   

In der Kategorie ‚CP-Medien Gesundheitswesen/Pharma‘ gewann der PMI Publishing Verlag/Journal International Group einen BCP Award in Gold für ihre Publikation BKK Gilsei Gesundheitsjournal für BKK Gildemeister Seidensticker. Die Juroren lobten den frischen Wind im Bereich der Gesundheitsmagazine. „Frech und jung und in einem ungewöhnlichen Format beweist das Magazin, dass Kleines manchmal doch Großes bewirken kann“, lautete die Entscheidung.

Der Bad Homburger CP-Dienstleister wdv überzeugte die Juroren mit ihrem Titel vigo Rheinland/Hamburg für die AOK Rheinland/Hamburg in der Kategorie ‚Medienintregation‘. Alles was an Medienintegration möglich ist, hat die Jury im Kosmos von vigo gefunden. Die „perfekte Mischung macht diesen Cocktail des Erfolgs aus. Ein Kaleidoskop aus Printmagazinen, elektronischen Publikationen und audiovisuellen Medien, immer hervorragend gestaltet und immer auf den Punkt für die angepeilte Zielgruppe“, so die Jury.

   

Die Münchener Agentur für Kommunikation, Anzinger Wüschner Rasp, gewann in der Kategorie ‚CP-Medien Industrie/Technologie/Energie/Pharma‘ mit dem Magazin der Bayerischen Staatsforsten Kraftquelle. Dazu die Jury: „Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, dann bietet Kraftquelle der Bayerischen Staatsforsten die richtige Orientierung. Das Magazin stellt den Wald in seine kulturellen und sozialen Zusammenhänge – für de BCP-Jury Gold-Preis-würdig.“

Der Zürcher CP-Dienstleister Process AG überzeugte die Jury mit dem Credit Suisse-Titel one und gewann einen BCP Award in Gold in der Kategorie ‚Mitarbeitermedien/Mitarbeitermagazine‘. One scheint auf dem Mediallen-Trip zu sein, denn vor kurzem gewann der Titel  einen Bronze Anvil 2008 der Public Relations Society of America (PRSA) und zwei zwei Astrid Awards von Mercomm Inc. Die Jury begründete ihre Entscheidung für one damit: „Das Magazin one ist für unsere Juroren im Moment State of the Art wenn es um die Inhousekommunikation geht. Nur bei Credit Suisse erlangt der Mitarbeiter geradezu Heldenstatus –  so wird das wichtigste Kapital des Unternehmens konsequent in den Mittelpunkt aller Themen gestellt.“

   

Mit einer Einreichung einen Volltreffer erzielt…

Die Daimler AG, Stuttgart, überzeugte mit ihrem Daimler Blog die Jury in der Kategorie ‚Electronic Publishing/Sonderformate‘. Die Begründung der Jury: „Das Daimler-Blog ist für unsere Juroren eine echte Ausnahmeerscheinung in den Corporate Blogs im deutschsprachigen Raum. Konzipiert als Mitarbeiter-Blog, das allen offensteht, ohne Zensur und sehr authentisch und trotzdem oder gerade deswegen hervorragend lesbar und hochspannend in den Themen.“

Erst seit eineinhalb Jahren bringt die Hamburger Center of Services das internationale Magazin victor by Hasselblad heraus. Das Magazin richtet sich an professionelle Fotografen, Werbeagenturen und Verlage. Unter der Ägide von Publisher Stephan Bittner wurde der Titel in diesem Jahr erstmals eingereicht. „Alles was an Zeitschriftenexcellence denkbar ist, zeigt das Magazin victor. Ein neues mediales Glanzlicht, das sich nach Jurymeinung dank seiner Opulenz schnell zum Sammlerstück entwickeln wird.“

   

Die Hochschule für Künste in Bremen gewann in der Kategorie ‚CP-Medien Medien/Entertainment/Kultur‘ mit dem inhouse produzierten Titel Vier – Das Magazin der Hochschule für Künste Bremen. Die Jury begründete ihre Entscheidung in dieser Kategorie: „Ein ungewöhnliches Experimentierfeld für journalistische Stilformen und Innovationen im Printbereich bietet das Magazin Vier. Und es zeigt, dass sich Bildungseinrichtungen im Kampf um die Köpfe zukunftsträchtig positionieren können. Ein herausragendes Magazin einer herausragenden Hochschule.“

Das Magazin theo vom CP-Dienstleister inhouse printmedien gewann einen BCP Award in Gold in der Kategorie ‚CP-Medien Non-Profit/Verbände/Institutionen‘. Die Düsseldorfer produzieren das Magazin für die City-Seelsorge der Katholischen Kirche Düsseldorf. O-Ton der Jury: „Storytelling mit Segen von oben. Theo handelt von Gott und der Welt und transportiert für ein Kirchenmagazin völlig undogmatisch eine positive Lebenswelt jenseits konservativen Dünkels.“

   

In der Kategorie ‚CP-Medien Transport/Logistik/Automobil‘ überzeugte der Titel HightechReport, der vom Stuttgarter Journalistenbüro Klartext und teamkom für den Kunden Daimler AG produziert wird. Der BCP Award in Gold wurde mit der Begründung an den Titel vergeben: „Dem Hightech-Report gelingt der schwierige Spagat zwischen der Expertenkommunikation mit Forschung und Wissenschaft und einem angenehm lesbaren Format für interessierte Laien. Ein Wissensmagazin, das Technologie erfahrbar und greifbar macht.“

Der Luxemburger CP-Dienstleister Mike Koedinger Editions gewann mit dem seinem Titel Rendez-Vous – City Magazine Luxembourg von Ville de Luxembourg in der Kategorie ‚Sonderpreis Recycling Papier‘ einen BCP Award in Gold. Dazu die Jury: „Ein höchst ansprechendes Konzept mit hoher journalistischer Qualität und hervorragender Bildsprache und dazu ein optischer und haptischer Auftritt bei dem weder Bildbrillanz noch Weiterverarbeitung vermuten lassen, dass das kein Frischpapier ist.“ Der Preis wurde vom BCP-Partner Steinbeis Temming überreicht. 

   

In der Kategorie ‚Sonderpublikation Corporate Magazine/Zeitungen‘ gewann der Titel Morgenmacher der Metro AG und produziert von Pleon einen BCP Award in Gold. „In der Kategorie Corporate Magazine hat die Jury ein Glanzstück des Corporate Publishing ausgezeichnet – Hier wird ein Hidden Giant höchst stilvoll ins Rampenlicht gesetzt, junge Grafik, stylisches Outfit und dazu die perfekte journalistische Vermittlung der Unternehmensphilosophie mit Überschriften wie ‚Vom tieferen Sinn der Nahrungsaufnahme‘ oder ‚Abschied vom Rollbraten‘", beurteilten die Juroren.

Der Kölner CP-Dienstleister V8 Verlag konnte in der Kategorie ‚CP-Medien Tourismus/Reisen‘ sein Inflightmagazin air – The Magazine of Blue Wings für die Blue Wings AG mit einem BCP Award vergolden. Nach Angaben der Jury ist das Magazin „das beste und mutigste Airlinemagazin im deutschsprachigen Raum mit einer überraschenden Optik, klarer Bildsprache und Geschichten, die sofort Lust auf Reisen machen.“

Das Festspielhaus-Magazin von Festspielhaus Baden-Baden gewann in der Kategorie ‚CP-Medien Medien/Entertainment/Kultur‘ einen BCP Award in Gold. Das Magazin wird inhouse produziert und das Layout verantwortet die Hannoveraner Agentur zweidreieins. Dazu die Jury: „Und wieder ein Paukenschlag aus Baden-Baden: Kultur pur und wegen seiner Klasse nicht zum ersten Mal auf dem Podium des Best of Corporate Publishing, ein moderner Klassiker aus dem Reich der Klassik.“

   

 

zurück

(bmw) 23.06.2008

CP Guide

Top-Dienstleister für Corporate Communications

















































































































































































































































Printausgabe



Folgen Sie uns auf Twitter unter @derneuevertrieb

CP Monitor-Ranking

Das CP MONITOR-Ranking der erfolgreichsten CPler bei nationalen und internationalen Wettbewerben ...mehr

Die kreativsten CP-Dienstleister und -Kunden 2015

Experten-Umfrage

© tashatuvango- Fotolia

In CP MONITOR 1/16 äußerten sich CP-Experten zum Thema „Content Shock“ und wie man Content Marketing-Strategien in der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Agentur optimieren könnte. Wie sie den Stand der Dinge bei der qualitativen CM-Erfolgsmessung einschätzen, welche Rolle die internationale Ausrichtung der CP-Dienstleister spielt und ob die CP-Branche Gefahr läuft, oligopole Strukturen zu entwickeln – wir haben nachgefragt ...mehr

Etats + Premieren

Die wichtigsten CP-Etatwechsel und -Premieren 2010 bis 2016 ...mehr

10 Jahre CP Monitor


BCP-Ranking

Das Ranking aller BCP Award-Gewinner und -Finalisten von 2003 bis 2014 ...mehr