News

Montag, 29. August 2016

ANZEIGE

C3 übernimmt Londoner Agentur Seven

Die Berliner Content Marketing-Agentur C3 Creative Code and Content hat zu einhundert Prozent die Londoner Agentur Seven übernommen. Bereits seit Herbst 2013 bestand eine strategische Allianz mit der britischen Agentur, die damals von der Münchner BurdaCreative Groupe (heute C3) eingefädelt wurde.

Nach Agenturangaben wird C3 durch die Übernahme zu Europas größter Content Marketing-Agentur mit einem Umsatzvolumen von 100 Millionen Euro bei 600 Mitarbeitern. Damit sei C3 weltweit unter den Top3 und „misst sich künftig zum Beispiel mit dem US-amerikanischen Marktführer Meredith Xcelerated Marketing MXM (115 Millionen Euro Umsatz)“, heißt es offiziell.

C3 hatte nach dem Zusammenschluss von KircherBurkhardt mit BurdaCreative Anfang des Jahres 2015 ein Umsatzvolumen von circa 60 Millionen Euro und konnte seit dem Start nach eigenen Angaben um zehn Prozent (sechs Millionen Euro) organisch wachsen. Mit dem nun akquirierten Umsatzvolumen von Seven in Höhe von 33,5 Millionen Euro (25 Millionen englische Pfund) entsteht ein internationaler Player mit einem Umsatzvolumen von ca. 100 Mio. Euro und 600 Mitarbeitern. Das Unternehmen verfügt nun über Standorte und Büros in London, Berlin, München, Hamburg, Stuttgart, Zürich, Lissabon, Moskau, Hongkong und New York.

Lukas Kircher, Geschäftsführer C3: „Damit erfüllen sich früher als gedacht unsere lang gehegten Pläne zur Internationalisierung und zur Expansion in weitere Kompetenzfelder. C3 kann nun als erste und größte europäische Content Marketing Agentur internationale Content-Strategien und Kommunikationsprogramme umsetzen und große globale Marken betreuen. Das führt zu weiterem Wachstum.“

Der Standort London wird dabei künftig zum internationalen Hub von C3. Immer mehr globale Marken lassen sich mit ihren Headquarters in London nieder und nutzen den Standort als Brückenkopf zur Steuerung ihrer Marketing- und Sales-Aktivitäten in Kontinentaleuropa, die sie mit zunehmenden Investments und Budgetverschiebungen in den Bereich Content Marketing unterstützen. Neben den ambitionierten internationalen Wachstumsstrategien, die beide Agenturen gemeinsam verfolgen werden, wird jede Agentur in ihren Heimatmärkten auch weiterhin selbständig und unter ihrem jeweiligen Markennamen auftreten.

Gregor Vogelsang, Geschäftsführer von C3: „Mit der Übernahme verbinden wir den ökonomisch stärksten Kommunikationsmarkt in Deutschland mit dem international renommiertesten und innovativsten Kommunikationsmarkt in Großbritannien. UK ist beim Content Marketing dem Rest Europas mehrere Jahre voraus. Unsere Kunden profitieren nun von der mit zahlreichen Awards ausgezeichneten Agentur Seven, die mit brillantem Content starke Marken aufbaut.“

Das bisherige Management-Team von Seven bleibt mit Sean King (CEO), Jessica Gibson (Managing Director) und Nic McCarthy (Content Director) im Amt. Sean King: „Wir freuen uns sehr, künftig Teil des C3-Networks zu sein. Wir werden damit zur ersten Adresse für Content Marketing in Europa. Angesichts des schnellen Wachstums dieses Marktes gibt uns die neue Größe und der Zugang zu weiteren Kompetenzen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil.“

C3 sowie Seven bieten journalistisch aufbereiteten Content an. Während in Deutschland laut C3 Strategie und Technologie im Vordergrund steht, bietet London eher das Leistungsspektrum um Social Media und Performance an. Rainer Burkhardt, C3- Geschäftsführer: „Wir profitieren wechselseitig von den Kompetenzen diesseits und jenseits des Ärmelkanals und werden uns intensiv vernetzen und austauschen. Wir kennen uns schon seit Jahren aus diversen Kooperationen. Die Londoner Kollegen freuen sich sehr auf den Standort Berlin und wir sind sehr gespannt, was wir am international kreativsten und innovativsten Agenturstandort London noch alles lernen können.“

C3 wird dazu an den Standorten London und Berlin ein European Innovation Lab für Kunden und Mitarbeiter gründen, um die unterschiedlichen Kommunikationskulturen und die Content-Produktion unter der Bedingung unterschiedlicher Sprachräume zu erforschen. Ein regelmäßiger Austausch der Mitarbeiter soll für eine enge Verzahnung in allen Spezialdisziplinen sorgen. Auch das Kundenportfolio beider Partner ist komplementär: Seven betreut in London unter anderem Sainsbury’s, Weight Watchers und McDonalds. C3 betreut in Deutschland unter anderem Allianz, Volkswagen und die Telekom.


zurück

(bmw) 20.01.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen


CP Guide

Top-Dienstleister für Corporate Communications

























































































































































































































































Printausgabe



Folgen Sie uns auf Twitter unter @cpmonitoronline

CP Monitor-Ranking

Das CP MONITOR-Ranking 2016 der erfolgreichsten CPler bei nationalen und internationalen Wettbewerben ...mehr

Die kreativsten CP-Dienstleister und -Kunden 2015

Etats + Premieren

Die wichtigsten CP-Etatwechsel und -Premieren 2010 bis 2016 ...mehr

10 Jahre CP Monitor